Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Eltern und Kind
  3. Angebote für Eltern

Angebote für Eltern

Foto: A. Zelck/DRK-Service GmbH
  • Fordern statt verwöhnen

    Liebevolle Eltern wollen für ihre Kinder das Beste.
    Kinder wachsen heute in einer Gesellschaft auf, in der schnelle Wunscherfüllung, permanenter Genuss und Lust ohne Anstrengung als Lebensmaxime verkündet wird.
    Kinder wünschen und fordern in einer solchen Lebenswelt pausenlos und Eltern wünschen sich glückliche Kinder. 
    Diese Rahmenbedingungen führen schleichend zu einem stark verwöhnenden Erziehungsverhalten, das sich bei den Kindern problematisch auswirkt.
    Sie zeigen Langeweile und Passivität, Aggressivität und Lustlosigkeit, sie fordern immer mehr und sind immer schwerer zufrieden zu stellen.
    Ob es ums Essen, Spielen, Fernsehen oder Kleidung geht, überall werden die Folgen dieser Verwöhnung spürbar.
    Sie ist der Nährboden für Suchtverhalten im Erwachsenenalter.

    In diesem Vortrag werden Möglichkeiten erörtert, wie Eltern als Vorbild und mit einem suchtvorbeugenden Erziehungsverhalten diesen Gefahren entgegenwirken können.

    Eine Kooperation mit dem DRK-Familienzentrum „Erfttal“ und dem DRK-Familienzentrum „Wurzelzwerge“ in Allerheiligen.

  • Erziehen mit Humor

    Zuversicht und Gelassenheit gewinnen

    Vertrauen, Zuversicht und Gelassenheit sind drei wichtige Grundpfeiler in der Eltern-Kind-Beziehung.
    Was benötigen Eltern, um diese Grundhaltungen einnehmen zu können?
    Humor.
    Ohne Humor keine Zuversicht, ohne Zuversicht keine Gelassenheit und ohne Gelassenheit können wir Eltern keine Souveränität entwickeln.
    Oder um mit Charles Dickens zu sprechen: "Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?"

    In diesem Vortrag wird gezeigt, wie mit humorvollen „Interventionen“ Machtkämpfe mit Kindern vermieden werden können und Eltern mehr Harmonie und Gelassenheit in der Familie erreichen.

    Eine Kooperation mit dem DRK-Familienzentrum „Erfttal“ und dem DRK-Familienzentrum „Wurzelzwerge“ in Allerheiligen.

  • Wie Eltern die Ausgeglichenheit ihrer Kinder fördern können

    Es werden Ihnen sechs Kernbausteine vorgestellt, die Kindern helfen, mit ihren Gefühlen umzugehen und ausgeglichen mit alltäglichen Belastungen zurechtzukommen.

    Zu diesen Kompetenzen gehören:

    • Gefühle erkennen, verstehen und akzeptieren
    • Gefühle angemessen ausdrücken
    • Eine positive Grundhaltung einnehmen
    • Wirkungsvolle Bewältigungsstrategien entwickeln
    • Mit unangenehmen Situationen und Gefühlen umgehen
    • Besonders belastende Ereignisse bewältigen

    Eine Kooperation mit dem DRK-Familienzentrum „Wurzelzwerge“ in Allerheiligen.

  • Umgang mit Wut und Aggressionen bei Kindern

    Warum Wut zum Wachstum dazu gehört.

    Im Alltag gibt es viele Situationen, die Aggression und Wut entstehen lassen, denn Kinder müssen erst lernen, mit ihren Gefühlen umzugehen.
    Sie versuchen ihrem Ärger Luft zu machen, indem sie zum Beispiel brüllen, schreien, herumtoben oder gar kratzen, beißen oder schlagen.
    Oft stehen Eltern dem aggressiven Verhalten ihrer Kinder hilflos gegenüber. Es ist wichtig zu verstehen, warum sich ein Kind in bestimmten Situationen aggressiv verhält, um gelassen damit umzugehen.
    Wie Eltern angemessen auf kindliche Aggressionen reagieren können, ohne mit eigenen Wutimpulsen zu reagieren und wann sie wie eingreifen sollten, wird in diesem Vortrag thematisiert.

    Eine Kooperation mit dem DRK-Familienzentrum „Erfttal“ und dem DRK-Familienzentrum „Wurzelzwerge“ in Allerheiligen.

Kontaktformular

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Einwilligung